Vermittlung Vermittlung Die Zucht Die Zucht Apotheke Apotheke Preise Preise Sonstiges Sonstiges Rattenzucht NRW Leaenaes Rattery/Oberhausen Kontakt Kontakt
Bedingungen Bedingungen ‹bersicht ‹bersicht
Die Ernährung Wohl eins der größten Streitthemen in der Welt der Tierhalter, worauf kommt es bei Ratten an? Ratten sind zwar omnivor, brauchen also ähnlich wieder Mensch „alles“, sollten aber hauptsächlich Herbivor ernährt werden. Die besten Erfahrungen habe ich mit einer simplen Mischung gemacht: Wildvogelfutter (zum Beispiel „Lillebro“) Dieses mische ich 1:1 mit dem Pferdefutter Marstall Naturell und dazu kommt noch Eiweiß (Käse, Quark, Insekten, Fleisch ….). Letzteres ist wichtig, für Knochenbau, Fell, Haut und Wachstum. Im Frühling und Sommer füttere ich selbstverständlich auch frische Kräuter dazu. Löwenzahn, Giersch, Gänseblümchen, Miere, Petersilie, Basilikum, etc. Seitdem ich so mische, habe ich deutlich weniger Gänge zum Tierarzt: Kein Krebs (bis auf die wenigen Male, bei dem er erblich war), selten Schnupfen, oder Bronchtitis, keine Hinterhandlähmungen, etc. Das Fell ist selbst bei den dominantesten Tiere weich, flauschig und glänzend, was will man man mehr? Keine ist fett, keine zu dünn. Zusätzlich bekommen sie - 3x die Woche: Frischobst und Frischgemüse - Leckerlies (keine davon stammen aus der Tierabteilung, sondern nur aus der Menschenabteilung) - Meine Reste (je nachdem was ich koche) Das alles in RATTENPORTIONEN! Eine Rattenportion ist in etwa erbsengroß. Wenn ihr eure Tiere mit Gemüse, Selbstgekochtem, oder anderen Leckereien beglückt, bedenkt bitte, wie groß/schwer so eine Ratte ist und dass ein kleines Rudel keine ganze Schüssel voll von irgendwas braucht. Und ganz wichtig: Die gesündeste und artgerechteste Mischung bringt nichts, wenn man zulässt, dass die Ratten nur das fressen, was sie besonders gerne mögen.